Basenfasten - Das Power-Detox-Programm

Basenfasten bedeutet den freiwilligen bewussten Verzicht auf säurebildende Nahrungsmittel für eine bestimmte Zeit, d.h. während der Fastenzeit werden nur basenbildende Lebensmittel verzehrt.
 
Während der Fastenzeit sind

  • die meisten Gemüse- und Obstsorten (roh oder gegart)
  • Sprossen und Keimlinge
  • Kartoffeln
  • hochwertiges Öl
  • vereinzelt Mandeln oder Walnüsse
  • Trockenobst
  • Kräutertee
  • und 2 – 3 l stilles Wasser erlaubt.

Das sanfte Basenfasten bietet sich vor Allem für diejenigen Fasteninteressierten an, für die ein völliger Verzicht auf feste Nahrung wie beim klassischen Buchinger-Fasten aus gesundheitlichen oder anderen Gründen nicht in Frage kommt.

Da Verdauung und Stoffwechsel ganz normal weiterlaufen, ist diese Form des Fastens auch im Alltag gut durchführbar.

Basenfasten ist selbst über einen längeren Zeitraum (mehrere Wochen) gut möglich, wenn der Fastende sich dabei wohl fühlt.